Das nächste große Airborne Event ist kürzlich gestartet

Im Juli 2018 startete die erste Airborne F1 Meisterschaft und der Hype ist groß. Inzwischen sind bereits 15 Cockpits besetzt und die Tendenz ist klar steigend.

Am 12. Juli begann die Anmeldung und jeder konnte sich ein Team auswählen. Dabei spielte die Bolidenleistung keine Rolle, da wir uns für gleich schnelle Autos entschieden haben. Bereits vor 2 Monaten haben sich einige Clanmitglieder immer wieder im F1 Channel getroffen und sind so regelmäßig zusammen Rennen gefahren. Inzwischen haben genügend Clanmitglieder Benzin geschnuppert, sodass fast täglich gespielt wird.

Jeden Donnerstag werden nun ab 20:15 zwei Meisterschaftsrennen gefahren.

 

Fahrerwertung nach 10 von 12 Rennen

Pos. Team Fahrer Team Punkte
1.(-) ViroX Scuderia Ferrari 193
2.(-) Schnezler Force India 147
3.(-) Hustler McLaren 141
4.(5.) iosis Toro Rosso 128
5.(4.) Veno Renault 92
6.(-) Sarboo Red Bull Racing 86
7.(-) Julius Renault 71
8.(-) V1stcc Scuderia Ferrari 42
9.(10.) Giga Sauber 20
10.(9.) TwoBuggs Toro Rosso 18
11.(-) ReaL Mercedes AMG 6
12.(-) Who? McLaren 4
13.(neu) wh15 Sauber 2
14.(13.) Ebolas Mercedes AMG 0

Rennen 10: Ungarn

Das Qualifying:

Mehr Infos folgen bald.

Die Startaufstellung:

1. Virox
2. iosis
3. Veno
4. Schnezler
5. Hustler
6. Julius
7. Sarboo
8. V1stcc
9. Giga

Das Rennen:

Nach der ersten Kurve verabschiedet sich Venoo. Virox, iosis und Schnezler kommen sauber durch die ersten Runden. Dann muss Schnezler abreissen lassen und sein Auto abstellen. Auch Julius konnte das Rennen nicht beenden. Dieses Rennen bot vorallem aber mit die spannensten Duelle die wir bisher sehen durften. Bis zum Ende kämpften Hustler und Sarboo um Platz 3. Sarboo konnte wieder überzeugen und erneut auf Treppchen fahren. Nach eigener Aussage, waeren sie auch gut und gerne noch weitere 20 Runden gefahren. Das ist der Rennsport den wir sehen möchten. Bis zur dreizehnten von 18 Runden konnte Virox Platz 1 behaupten, doch dann spitzte sich der Kampf um P1 immer mehr zu. Zunächst zog iosis vorbei. Zwei Runden später zog Virox nach der Start und Ziel-Geraden neben den Toro Rosso Piloten und so fuhren sie etwa 4 Kurven lang nebeneinander her bis iosis den Angriff erfolgreich abwehren konnte. Bis zur Zielgerade blieb es spannend, doch dann konnte iosis den Sieg mit einem Triumphschrei genießen. So kann es weiter gehen....

Rennen 9: Silverstone

Das Qualifying:

Mehr Infos folgen bald.

Die Startaufstellung:

1. Virox
2. Schnezler
3. wh15
4. Hustler
5. iosis
6. Julius
7. Sarboo
8. Giga
9. V1stcc

Das Rennen:

Hustler kam am Start sehr schlecht weg und verliert direkt 2 Plätze an Julius und iosis. Iosis kommt sogar so gut weg dass er in der ersten Kurve rechts neben wh15 ist. Leider kommt im Gerangel mit ihm zu weit raus und rutscht raus und verliert alle gewonnenen Platzierungen wieder und kommt hinter Sarboo auf P7 wieder auf die Strecke. Julius rutscht im Kampf mit Hustler raus und dreht sich. Iosis kommt an Sarboo und ihm vorbei. Vorne liefern sich Schnezler und wh15 einen unerbittlichen Kampf. Gegen Ende des Rennens ist wh15 dann rechts in eine Wand gekracht und wurde dadurch zurück auf die Strasse geschleudert, auf der ihn Schnezler mit offenen Armen und 300 km/h erwartete. Virox und Hustler fuhren wie gewohnt ein sauberes Rennen und landeten verdient auf dem Treppchen.

Rennen 8: Österreich

Das Qualifying:

Besonders spannend war dieses mal das Qualifying. Es regnete lange und in den letzten fünf Minuten wurde die Strecke immer trockener und somit deutlich schneller. Jeder versuchte noch fix auf Ultrasoft-Reifen zu wechseln um noch eine schnelle Runde fahren zu können. ViroX, Schnezler, Veno, iosis und Sarboo konnten dadurch ihre Zeiten deutlich verbessern. Hustler, Giga und V1stcc schafften keine gezeitete Runde mehr und schauten somit in die Röhre.

Die Startaufstellung:

1. Virox
2. Schnezler
3. Veno
4. iosis
5. Sarboo
6. Hustler
7. Giga
8. V1stcc

Das Rennen:

Start: ALLE Fahrer kamen ohne Probleme weg und es gab keine unfairen Attacken. Nach den Problemen in Baku packten sich Sarboo und iosis mit Samthandtüchern an und verloren durch ihren vorsichtigen Start direkt 2 Sekunden auf die Top 3, ViroX, Schnezler und Veno. Alles in allem der bisher beste und fairste Start aller bisherigen Meisterschaftsrennen.

Spektakulär: In Runde 2 kam Schnezler dann in einer langgezogenen Linkskurve zu weit nach rechts auf den Abweiser und sprang mit seinem Wagen durch ein Informationsschild. Er verliert etwa 2 Sekunden und die 2. Position an Veno.

Venoo verbremste sich stark in der Kurve vor Start-Ziel und verlor seine Position wieder an Schnezler. Hustler rutschte ca. in der dritten Runde in Kurve 1 über den Abweiser und verlor somit den Anschluss an iosis. Sarboo profitiert und ist fortan auf Position 5. Es ging hin und her.

Venoo ging schließlich als einer der ersten an die Box und kam hinter Giga wieder heraus. Zunächst konnte er den Sauber-Fahrer überholen, doch dann scheiterte er an V1stcc, der in einer Bande einschlug und wie ein Torpedo zurück auf die Strecke geschleudert wurde. Aus Venoo's Sicht genau im falschen Moment. Venoo krachte mit 250 Sachen frontal in den Ferrari Pilot. Er kam mit dem Schrecken, aber ohne Frontflügel, davon. Für V1stcc war das Rennen vorbei.

Virox und Schnezler lieferten sich einen spannenden Fight an der Spitze. Schließlich konnte sich Schnezler durchsetzen. Sarboo und iosis versuchten es in Runde 9 mit einem Overcut. Dadurch hatten sie für die restlichen Runden die frischeren Reifen. Iosis konnte sich so an Virox herankämpfen, der sich in Kurve 1 verbremste. Nachdem er 5 Minuten am Ferrari-Heck klebte, kam er schließlich vorbei. Schnezler lag zu diesem Zeitpunkt noch mit 5 Sekunden Vorsprung in Front.

Durch technische Probleme musste Virox dann abreissen lassen und verlor noch Platz 3 an Sarboo.

Kurios: Beim Überfahren der Ziellinie wird Giga disqualifiert weil er in der Box zweimal die gleiche Reifenmischung aufgezogen hat.

Insgesamt eines der fairsten Rennen der Saison. Glückwunsch an Schnezler, iosis und Sarboo für das Podium. Nächste Woche geht es weiter auf dem Hungaroring und Silverstone!

Rennen 7: Baku

Die Startaufstellung:

1. Schnezler
2. Virox
3. Hustler
4. iosis
5. Veno
6. Sarboo
7. Julius
8. V1stcc
9. Giga

Das Rennen:

Alle kommen gut weg und preschen in die erste Kurve. Das besondere an Baku sind die engen 90 Grad Kurven, bei denen Unfälle in den ersten Runden vorprogrammiert sind. Besonders gut startete Veno der bereits vom Start weg an iosis und Hustler vorbei kam. In Kurve 2 klebte iosis an Hustlers Heck bremste wegen den kalten Reifen leicht zu spät und drückte den Fahrer in McLaren Diensten in die Bande. Klarer Fahrfehler. Gleichzeitig gerieten Sarboo und Julius aneinander, verkeilten sich und rutschten zusammen in die Auslaufzone von Kurve 2.

Profitieren konnten dabei nur die Top 3 die fortan ein ruhiges Rennen an der Spitze fuhren. Giga wurde im Laufe des weiteren Rennens der Titel Boxenluder verliehen und das Publikum war darüber erstaunt, wie viele Frontflügel Team Sauber mit nach Baku brachte.

V1stcc verschätzte sich bei der Boxeneinfahrt. Man konnte die Explosion in ganz Aserbaidschan hören.

Glückwunsch an Schnezler für einen sauberen Start-Ziel Sieg. Er konnte am Ende ViroX 6 Sekunden hinter sich halten. Veno komplettiert das Podium mit einem sauberen Rennen und Hustler konnte sich im Laufe des Rennens noch an iosis vorbeikämpfen.

Rennen 6: Kanada

Es wurden Überlegungen getätigt in Zukunft die Regeln fürs Kurvenschneiden auf strikt zu stellen. Eine Umfrage dazu folgt bald im Forum.

Das Qualifying:

Es regnete. In der letzten Runde stellte sich Giga nach Kurve 2 quer und iosis konnte nicht mehr ausweichen. Er fuhr im hinten auf und erhielt eine Gridstrafe von 5 Positionen.

Die Startaufstellung:

1. Virox
2. Schnezler
3. Hustler
4. Veno
5. Sarboo
6. Giga
7. V1stcc
8. iosis
9. Who?

Das Rennen:

Virox und Schnezler fahren voraus. Nach den ersten Kurven positioniert sich Sarbo auf Platz 3. Gefolgt von Veno, V1stcc, iosis und Hustler. Auf Platz 8 liegt Gerrit und neunter ist Giga, der leider schon früh aufgeben muss. V1stcc und iosis, sowie Hustler und V1stcc crashen, können aber weiterfahren. Es beginnt ein heftiger Kampf um die Plätze 3 bis 6.

Vor der ersten Boxenstopphase kämpft sich iosis auf Platz 3 vor. Inzwischen liegt er kurz vor Hustler, Sarbo und Veno. Sarbo macht einen Undercut und eine Runde später gehen die anderen 3 auch an die Box. In der Boxengasse arbeiten die McLaren Mechaniker deutlich schneller und Hustler überholt iosis in der Box, obwohl kein Flügel getauscht wurde. Als iosis  aus der Box kommt sticht Sarboo in die erste Kurve und beide Fahrzeuge blockieren sich, schließlich kann sich Sarboo durchsetzen. Veno zieht indes, an der Gruppe vorbei und Hustler hat nun ca. 5 Sekunden Vorsprung. Der Fight um Platz 4 beginnt. Sarboo schnappte sich zeitnah wieder Veno.

Alles in Allem muss man sagen, dass trotzdessen das Kanada als eine der Strecken gilt, auf welcher am schlechtesten überholt werden kann, sehr viel gekämpft wurde und es einige Überholmanöver gab. Weiterhin muss man sagen, dass die meisten Überholmanöver sehr sauber waren und dies mit der Zeit immer besser wird. Das niemand sich rausgedreht hat im Kampf der Mittelgruppe spricht dafür, dass wir Rücksicht aufeinander nehmen. Mit der Zeit wird das Feld weiter zusammenrücken und wir werden immer besser darin saubere Überholmanöver zu starten.

Nächsten Donnerstag gehts weiter mit Baku und Österreich.

Ergebnis:

1. Virox 25 Pkt
2. Schnezler 18 Pkt
3. Hustler 15 Pkt
4. iosis 12 Pkt
5. Sarboo 10 Pkt
6. V1stcc 8 Pkt
7. Venoo 6 Pkt
8. Who? 4 Pkt
9. Giga 2 Pkt

Rennen 5: Spanien

Wir haben uns darauf geeinigt, in Zukunft bei solch hohen Teilnehmerzahlen (8 oder mehr) ohne Bots zu fahren.

Das Qualifying:

Überraschung im Qualifying: Schnezler geht nur von der 8. Position ins Rennen, weil er sich zu Beginn des Qualyfyings das Auto zerschoss. Das sollte spannend werden. Neu mit dabei war Giga. Als absoluter Favorit geht Virox ins Rennen.

Die Startaufstellung:

1. Virox
2. iosis
3. Hustler
4. Veno
5. Julius
6. Sarboo
7. V1stcc
8. Schnezler
9. Giga

Das Rennen:

Giga leistet sich einen Fehlstart und muss eine Durchfahrtsstrafe antreten. V1stcc und Schnezler kollidieren in der ersten Kurve. In den ersten beiden Runden stehen zwischenzeitlich Hustler, Julius und schliesslich Veno auf Platz 3. Hustler hat sich im Eifer des Gefechts dann in Runde 2 gedreht. Im Laufe des Rennens hatten vor allem Giga und Sarboo Probleme mit der Traktion und es kam zu einigen Drehern. Schnezler und Hustler arbeiteten sich langsam wieder nach vorne. An der Spitze war es zwischen Virox und iosis allerdings sehr ruhig. Bis auf einen kurzen Angriff gegen Mitte des Rennens war Virox' Sieg nicht gefährdet. Iosis kam schließlich mit 5 Sekunden Abstand ins Ziel. In Runde 10 musste Julius die Segel streichen und landete im Kies. Auch Veno machte einen Fehler und verlor wichtige Positionen nachdem er lange Platz 3 belegte.

Ergebnis:

1. Virox 25 Pkt  
2. iosis 18 Pkt +5 sek
3. Schnezler 15 Pkt +36 sek
4. Hustler 12 Pkt +38 sek
5. V1stcc 10 Pkt + 1 Runde
6. Sarboo 8 Pkt DNF
7. Venoo 6 Pkt DNF
8. Julius 4 Pkt DNF
9. Giga 2 Pkt DNF

Mehr Infos zur Meisterschaft, unsere WhatsApp Gruppe und regelmäßige Informationen findet ihr im Forum.

AirborneFormel 1

4 Kommentare

Stinger

ich wünsch euch viel Spaß ihr Bouwen

iosis

Danke boyy

iosis

https://www.twitch.tv/videos/289527130?t=08m41s Rennen 5 & 6

Schnezler

Hab mir den Stream gerade mal gegeben. Virox wie hast du deine Boxeneinfahrt eingestellt, dass du da einfach mit 800 reinballern kannst. Will auch das kostet mich ja ne sekunde, wenn ich da runter Bremse

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.